Bindehautentzündung (Konjunktivitis) – Augenärztin Bányai erklärt

Die Bindehautentzündung ist auch als Konjunktivitis bekannt. Die Entzündung der Bindehaut ist eine häufige Augenerkrankung, die bei Kindern und Erwachsenen auftreten kann. Diese Schleimhaut überzieht und schützt den sichtbaren Teil des weißen Augapfels und die Innenseite der Augenlider. 

In diesem Artikel wird Augenärztin Doctor-medic Bányai auf die Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten der Bindehautentzündung ausführlich eingehen.

Was ist eine Bindehautentzündung?

Die Bindehautentzündung ist eine Entzündung der dünnen, durchsichtigen Schleimhaut, die das Auge bedeckt. In der Regel ist ein Auge entzündet. Es können aber auch beide Augen betroffen sein. Oft wird durch die Schmierinfektion die Entzündung an das andere Auge weitergegeben. Die Bindehautentzündung kann durch Bakterien, Viren, Allergene oder Reizstoffe verursacht werden.

Arten von Bindehautentzündungen

Es gibt drei Arten von Bindehautentzündungen:

  1. Infektiöse Bindehautentzündung: Diese Art wird durch Bakterien oder Viren verursacht und ist hoch ansteckend.
  2. Allergische Bindehautentzündung: Diese Art wird durch Allergene wie Pollen, Staub oder Tierhaare ausgelöst.
  3. Chemische Bindehautentzündung: Diese Art wird durch Reizstoffe wie Rauch, Chemikalien oder Augentropfen verursacht.

 

Infektiöse Bindehautentzündung

Eine infektiöse Bindehautentzündung kann sowohl durch Bakterien als auch durch Viren verursacht werden und die Ansteckungsgefahr ist hoch. Die Symptome sind ähnlich wie bei anderen Formen der Bindehautentzündung, wie Rötung, juckende Augen und ein sandiges Gefühl im Auge, sowie eine vermehrte Produktion von Augensekret. Die Behandlung erfolgt je nach Ursache.

Bakterielle Bindehautentzündung

Die bakterielle Bindehautentzündung (bakterielle Konjunktivitis) ist eine häufige Form der Bindehautentzündung, die durch eine bakterielle Infektion verursacht wird. Dabei ist die bakterielle Bindehautentzündung sehr ansteckend. Typische Symptome sind gerötete Augen, tränende Augen, eine vermehrte Produktion von Augensekret, Juckreiz und ein sandiges Gefühl im Auge sowie gelb-grüner Ausfluss.

Es gibt verschiedene Bakterien, die eine bakterielle Bindehautentzündung verursachen können, wie zum Beispiel Staphylokokken, Streptokokken oder Haemophilus influenzae. Diese Bakterien können durch direkten Kontakt, gemeinsame Nutzung von Handtüchern oder Kontaktlinsen oder durch Tröpfcheninfektion übertragen werden.

Die Diagnose einer bakteriellen Bindehautentzündung wird in der Regel durch eine Untersuchung des betroffenen Auges durch einen Augenarzt gestellt. Dabei wird der Ausfluss auf Bakterien untersucht und gegebenenfalls eine Behandlung mit Antibiotika eingeleitet.

Die Behandlung einer bakteriellen Bindehautentzündung besteht in der Regel aus der Verwendung von antibiotischen Augentropfen oder Augensalben. Diese werden in der Regel mehrmals täglich angewendet, um die Infektion zu bekämpfen.

Es ist wichtig, eine bakterielle Bindehautentzündung schnell zu behandeln, um Komplikationen zu vermeiden und eine Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Zudem sollten betroffene Personen besondere Hygienemaßnahmen einhalten, wie zum Beispiel regelmäßiges Händewaschen, Vermeidung von Kontaktlinsen und Verwendung von separaten Handtüchern, um eine weitere Ausbreitung der Infektion zu vermeiden.

In schweren Fällen oder wenn die Infektion nicht auf die Behandlung anspricht, kann eine weitere Untersuchung und Behandlung durch einen Spezialisten erforderlich sein.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass antibiotische Augentropfen oder Augensalben nicht für alle Arten von Bindehautentzündungen geeignet sind, insbesondere nicht für virale oder allergische Bindehautentzündungen. Daher ist es wichtig, eine genaue Diagnose durch einen Augenarzt zu stellen, bevor eine Behandlung eingeleitet wird.

Insgesamt ist eine bakterielle Bindehautentzündung eine häufige Augeninfektion, die schnell und effektiv behandelt werden kann, um Komplikationen zu vermeiden und eine schnelle Genesung zu fördern.

Virale Bindehautentzündung

Eine virale Bindehautentzündung wird durch Viren verursacht und ist ebenfalls sehr ansteckend. Typische Symptome sind Rötung, Juckreiz und ein sandiges Gefühl im Auge, sowie eine wässrige Absonderung. In einigen Fällen kann auch ein Fremdkörpergefühl im Auge auftreten. 

Die häufigsten Viren, die eine virale Bindehautentzündung verursachen, sind Adenoviren, aber auch Herpesviren zählen zu den möglichen Erregern. Diese können durch direkten Kontakt, gemeinsame Nutzung von Handtüchern oder Kontaktlinsen oder durch Tröpfcheninfektion übertragen werden.

Die Diagnose einer viralen Bindehautentzündung wird in der Regel im Rahmen einer Untersuchung des betroffenen Auges durch einen Augenarzt gestellt. Dabei wird der Ausfluss auf Viren untersucht und gegebenenfalls eine Behandlung mit antiviralen Medikamenten eingeleitet.

Die Behandlung einer viralen Bindehautentzündung besteht in der Regel aus der Verwendung von antiviralen, Augentropfen oder -salben. Diese werden in der Regel mehrmals täglich angewendet, um die Infektion zu bekämpfen.

Es ist wichtig, eine virale Bindehautentzündung schnell zu behandeln, um Komplikationen zu vermeiden und eine Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Zudem sollten betroffene Personen besondere Hygienemaßnahmen einhalten, wie zum Beispiel regelmäßiges Händewaschen, Vermeidung von Kontaktlinsen und Verwendung von separaten Handtüchern, um eine weitere Ausbreitung der Infektion zu vermeiden.

In schweren Fällen oder wenn die Infektion nicht auf die Behandlung anspricht, kann eine weitere Untersuchung und Behandlung durch einen Spezialisten erforderlich sein.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass antivirale Augentropfen oder -salben nicht für alle Arten von Bindehautentzündungen geeignet sind, insbesondere nicht für bakterielle oder allergische Bindehautentzündungen. Daher ist es wichtig, eine genaue Diagnose durch einen Augenarzt zu stellen, bevor mit einer Behandlung begonnen wird.

Allergische Bindehautentzündung

Eine weitere Form der Bindehautentzündung durch äußere Reize ist die allergische Konjunktivitis, die durch eine allergische Reaktion ausgelöst wird. Hierbei reagiert der Körper überempfindlich auf bestimmte Allergene, wie beispielsweise Pollen oder Tierhaare, die in Kontakt mit den Augen kommen. 

Die Symptome der allergischen Konjunktivitis ähneln jenen der infektiösen Bindehautentzündung, jedoch fehlen hierbei die typischen Anzeichen von Krankheitserregern, wie beispielsweise Eiterbildung oder Sekretabsonderung. Stattdessen treten verstärkt Juckreiz, ein Fremdkörpergefühl im Auge und gerötete Augen auf. 

Bei Heuschnupfen- oder allergiebedingter Konjunktivitis können auch tränende Augen oder eine trockene Augenreizung auftreten. Eine Behandlung erfolgt hierbei durch Vermeidung der allergieauslösenden Substanz sowie durch die Gabe von Augentropfen oder Antihistaminika. Auch Hausmittel wie Augentrost oder Kamille können bei allergischen Reizungen der Augen helfen.

Ursachen von Bindehautentzündung

Die Ursachen von Bindehautentzündung können je nach Art der Entzündung variieren. 

Allergische Reaktionen, Fremdkörpergefühl im Auge, Reizungen durch trockene Luft oder Zugluft sowie Infektionen durch Krankheitserreger wie Bakterien, Viren oder Chlamydien können zu einer Bindehautentzündung führen

Infektiöse Bindehautentzündungen werden in der Regel durch Bakterien oder Viren verursacht. Allergische Bindehautentzündungen können durch Kontakt mit Allergenen verursacht werden. Chemische Bindehautentzündungen wiederum treten auf, wenn das Auge mit einem Reizstoff in Kontakt kommt. Sind Sportler anfälliger für eine Bindehautentzündung?

Symptome von Bindehautentzündung

Die Symptome von Bindehautentzündung können je nach Art der Entzündung variieren. Infektiöse Bindehautentzündungen sind in der Regel hoch ansteckend und können sich schnell von einem Auge auf das andere ausbreiten. 

Die Symptome sind:
  • gerötete Augen (rote Augen)
  • Schmerzen und Brennen im Auge
  • Tränenbildung und vermehrte Tränenflüssigkeit
  • Juckreiz
  • Eitriger oder schleimiger Ausfluss aus dem Auge
  • Lichtempfindlichkeit
  • Verschwommenes Sehen, eingeschränkte Sehkraft
  • trockene Augen
  • erhöhte Tränenfilmproduktion und verklebte Augen.
Allergische Bindehautentzündungen können ähnliche Symptome wie infektiöse Bindehautentzündungen aufweisen, aber auch:
  • Niesen
  • Laufende oder verstopfte Nase
  • Juckreiz in der Nase und im Hals
Chemische Bindehautentzündungen können auch ähnliche Symptome wie infektiöse Bindehautentzündungen aufweisen, aber auch:
  • Schmerzen und Brennen im Auge
  • Verschwommenes Sehen
  • Rötung des Auges

Diagnose von Bindehautentzündung

Um eine Bindehautentzündung zu diagnostizieren, wird der Augenarzt eine gründliche Untersuchung durchführen und die Symptome sowie die Krankheitsgeschichte des Patienten berücksichtigen. Ein Abstrich des Augenausflusses kann auch durchgeführt werden, um den Erreger zu identifizieren.

Behandlung von Bindehautentzündung

Die Behandlung von Bindehautentzündung hängt von der Ursache ab. Infektiöse Bindehautentzündungen können mit Antibiotika behandelt werden, allergische Bindehautentzündungen mit Antihistaminika und/oder Steroiden. Bei chemischen Bindehautentzündungen wird der Reizstoffs entfernt; auch Augenspülungen können angewendet werden.

Welche Hausmittel funktionieren bei einer Bindehautentzündung?

Es gibt verschiedene Hausmittel, die bei einer Bindehautentzündung Linderung verschaffen können. Zum Beispiel kann eine Kamillen-Tinktur helfen, die Augen zu beruhigen und Entzündungen zu lindern. Dazu einfach ein Wattepad in Kamillentee oder -tinktur tränken und für einige Minuten auf die geschlossenen Augen legen.

Auch feuchte und kühle Umschläge können helfen, die gereizten Augen zu beruhigen und das Fremdkörpergefühl zu lindern. Dafür kann ein Waschlappen in kaltem Wasser getränkt und auf die Augen gelegt werden.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Hausmittel die ärztliche Behandlung nicht ersetzen können und bei schweren oder lang anhaltenden Beschwerden ein Arzt aufgesucht werden sollte.

Zusätzlich sollten Kontaktlinsenträger während einer Bindehautentzündung auf das Tragen von Kontaktlinsen verzichten und stattdessen eine Brille tragen, um eine weitere Reizung der Augen zu vermeiden.

In seltenen Fällen kann eine Bindehautentzündung auch aufgrund einer allergischen Reaktion ausgelöst werden. In diesem Fall können antiallergische Augentropfen oder Augensalben hilfreich sein. Jedoch sollte auch hierbei ein Arzt konsultiert werden, um die genaue Ursache der allergischen Konjunktivitis zu bestimmen und eine angemessene Behandlung zu erhalten.

Prävention von Bindehautentzündung

Die Prävention von Bindehautentzündung kann durch eine gute Hygiene und den Kontakt mit infizierten Personen vermieden werden. Es ist wichtig, regelmäßig die Hände zu waschen, keine Kosmetika zu teilen und Kontaktlinsen richtig zu reinigen und zu lagern.

Wann sollte man einen Augenarzt aufsuchen?

Es wird empfohlen, einen Augenarzt aufzusuchen, wenn Symptome wie Rötung des Auges, Schmerzen und Brennen im Auge, Tränenbildung, Juckreiz und verschwommenes Sehen auftreten. Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung kann helfen, Komplikationen zu vermeiden

Fazit

Bindehautentzündung ist eine häufige Augenerkrankung, die durch Bakterien, Viren, Allergene oder Reizstoffe verursacht werden kann. Eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung durch einen Augenarzt kann helfen, Komplikationen zu vermeiden und das Risiko einer Ausbreitung der Infektion zu reduzieren. Es ist wichtig, gute Hygienepraktiken zu befolgen und den Kontakt mit infizierten Personen zu vermeiden, um das Risiko einer Bindehautentzündung zu reduzieren.

FAQs

Ist Bindehautentzündung ansteckend?

Ja, infektiöse Bindehautentzündungen können sehr ansteckend sein

Wie kann ich Bindehautentzündung vermeiden?

Gute Hygienepraktiken wie regelmäßiges Händewaschen, Vermeidung des Kontakts mit infizierten Personen und ordnungsgemäße Reinigung von Kontaktlinsen können helfen, das Risiko einer Bindehautentzündung zu reduzieren.

Kann Bindehautentzündung von alleine verschwinden?

Ja, in einigen Fällen können Bindehautentzündungen von alleine verschwinden, aber es ist wichtig, einen Augenarzt aufzusuchen, um Komplikationen zu vermeiden.

Was sind die häufigsten Ursachen von Bindehautentzündung?

Die häufigsten Ursachen von Bindehautentzündung sind Bakterien, Viren, Allergene und Reizstoffe.

Wie wird eine Bindehautentzündung behandelt?

Die Behandlung von Bindehautentzündung hängt von der Ursache ab. Infektiöse Bindehautentzündungen können mit Antibiotika behandelt werden, während allergische Bindehautentzündungen mit Antihistaminika und/oder Steroiden behandelt werden können.

Kann Bindehautentzündung zu schwerwiegenderen Augenproblemen führen?

Ja, unbehandelte Bindehautentzündung kann in einigen Fällen zu schwerwiegenderen Augenproblemen führen, einschließlich Hornhautentzündung und Sehstörungen.

Wie lange dauert es, bis eine Bindehautentzündung heilt?

Die Dauer der Heilung hängt von der Ursache der Bindehautentzündung ab und wie schnell eine Behandlung begonnen wurde. In einigen Fällen kann eine Bindehautentzündung innerhalb weniger Tage geheilt werden, während andere Fälle längere Behandlungszeiten erfordern können.

Wie oft sollte ich meine Kontaktlinsen reinigen, um Bindehautentzündung zu vermeiden?

Es wird empfohlen, Kontaktlinsen täglich zu reinigen und zu desinfizieren, um das Risiko einer Bindehautentzündung zu reduzieren. Es ist auch wichtig, Kontaktlinsen ordnungsgemäß aufzubewahren und regelmäßig auszutauschen, um eine Kontamination zu vermeiden.

Kann ich weiterhin Kontaktlinsen tragen, wenn ich eine Bindehautentzündung habe?

Es wird empfohlen, vorübergehend auf das Tragen von Kontaktlinsen zu verzichten, bis die Bindehautentzündung geheilt ist, um eine Ausbreitung der Infektion zu vermeiden.

Muss ich für eine Bindehautentzündung ins Krankenhaus?

In den meisten Fällen kann eine Bindehautentzündung von einem Augenarzt in einer Praxis oder Klinik behandelt werden. Nur in schweren Fällen, bei denen eine schwere Infektion vorliegt, kann ein Krankenhausaufenthalt erforderlich sein.

Über die Autorin

Frau Doctor-medic Bányai ist eine erfahrene Augenärztin und Expertin der Augenheilkunde mit Sitz in Stuttgart. Sie hat jahrelange Erfahrung in der Diagnose und Behandlung von Augenerkrankungen, einschließlich Bindehautentzündung. Sie ist Mitglied der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft und engagiert sich für die Aufklärung und Prävention von Augenerkrankungen. Sie ist eine der besten Ärzte zur Augenlaserbehandlung Deutschlands.

 

Fazit

Bindehautentzündung ist eine häufige Augenerkrankung, die durch Bakterien, Viren, Allergene oder Reizstoffe verursacht werden kann. Eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung durch einen Augenarzt kann helfen, Komplikationen zu vermeiden und das Risiko einer Ausbreitung der Infektion zu reduzieren. Es ist wichtig, gute Hygienepraktiken zu befolgen und den Kontakt mit infizierten Personen zu vermeiden, um das Risiko einer Bindehautentzündung zu reduzieren.

FAQs

Ist Bindehautentzündung ansteckend?

Ja, infektiöse Bindehautentzündungen können sehr ansteckend sein

Wie kann ich Bindehautentzündung vermeiden?

Gute Hygienepraktiken wie regelmäßiges Händewaschen, Vermeidung des Kontakts mit infizierten Personen und ordnungsgemäße Reinigung von Kontaktlinsen können helfen, das Risiko einer Bindehautentzündung zu reduzieren.

Kann Bindehautentzündung von alleine verschwinden?

Ja, in einigen Fällen können Bindehautentzündungen von alleine verschwinden, aber es ist wichtig, einen Augenarzt aufzusuchen, um Komplikationen zu vermeiden.

Was sind die häufigsten Ursachen von Bindehautentzündung?

Die häufigsten Ursachen von Bindehautentzündung sind Bakterien, Viren, Allergene und Reizstoffe.

Wie wird eine Bindehautentzündung behandelt?

Die Behandlung von Bindehautentzündung hängt von der Ursache ab. Infektiöse Bindehautentzündungen können mit Antibiotika behandelt werden, während allergische Bindehautentzündungen mit Antihistaminika und/oder Steroiden behandelt werden können.

Kann Bindehautentzündung zu schwerwiegenderen Augenproblemen führen?

Ja, unbehandelte Bindehautentzündung kann in einigen Fällen zu schwerwiegenderen Augenproblemen führen, einschließlich Hornhautentzündung und Sehstörungen.

Wie lange dauert es, bis eine Bindehautentzündung heilt?

Die Dauer der Heilung hängt von der Ursache der Bindehautentzündung ab und wie schnell eine Behandlung begonnen wurde. In einigen Fällen kann eine Bindehautentzündung innerhalb weniger Tage geheilt werden, während andere Fälle längere Behandlungszeiten erfordern können.

Wie oft sollte ich meine Kontaktlinsen reinigen, um Bindehautentzündung zu vermeiden?

Es wird empfohlen, Kontaktlinsen täglich zu reinigen und zu desinfizieren, um das Risiko einer Bindehautentzündung zu reduzieren. Es ist auch wichtig, Kontaktlinsen ordnungsgemäß aufzubewahren und regelmäßig auszutauschen, um eine Kontamination zu vermeiden.

Kann ich weiterhin Kontaktlinsen tragen, wenn ich eine Bindehautentzündung habe?

Es wird empfohlen, vorübergehend auf das Tragen von Kontaktlinsen zu verzichten, bis die Bindehautentzündung geheilt ist, um eine Ausbreitung der Infektion zu vermeiden.

Muss ich für eine Bindehautentzündung ins Krankenhaus?

In den meisten Fällen kann eine Bindehautentzündung von einem Augenarzt in einer Praxis oder Klinik behandelt werden. Nur in schweren Fällen, bei denen eine schwere Infektion vorliegt, kann ein Krankenhausaufenthalt erforderlich sein.

Über die Autorin

Frau Doctor-medic Bányai ist eine erfahrene Augenärztin und Expertin der Augenheilkunde mit Sitz in Stuttgart. Sie hat jahrelange Erfahrung in der Diagnose und Behandlung von Augenerkrankungen, einschließlich Bindehautentzündung. Sie ist Mitglied der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft und engagiert sich für die Aufklärung und Prävention von Augenerkrankungen. Sie ist eine der besten Ärzte zur Augenlaserbehandlung Deutschlands.

 

[/fusion_text][/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]
Home » Bindehautentzündung (Konjunktivitis) – Augenärztin Bányai erklärt
Sind Sie für eine Sehkorrektur geeignet?

Augenlasern ist nicht für jeden geeignet.

Der erste Schritt ist, unseren kostenlosen Augenlaser-Eignungstest durchzuführen, damit Sie herausfinden können ob eine Augenlaser-Behandlung für Sie in Frage kommt

Unsere Blog Kategorien

Was unsere Patienten sagen…

★ ★ ★ ★ ★

Jeder hat sich sehr gut um mich gekümmert, vor als auch nach meiner Laser OP. Jeder Schritt wird ganz genau erklärt.

Die Laserbehandlung verlief schmerzlos und stressfrei, ich würde diese Laser OP jederzeit wieder machen.

Ich kann nach ganz vielen Jahren endlich ohne Kontaktlinsen und ohne Brille perfekt sehen das ist ein unbeschreibliches Gefühl.”

A.M.

★ ★ ★ ★ ★

Ein sehr freundliches, kompetentes und geduldiges Team hat mich von Anfang an über die gesamte Behandlung begleitet. Meine Augen wurden nach einem sehr informativen Gespräch gelasert und ich kann nun perfekt ohne Brille leben. Vielen Dank an Frau Dr. Bànyai, die mich gelasert hat. Für mich ist es das schönste Geschenk, dass ich diese Lebensqualität wieder erleben darf!

M.H.

★ ★ ★ ★ ★

Ich hatte vor meiner Laserbehandlung + 5 dpt. Da mich im Alltag zusätzlich die Alterssichtigkeit eingeschränkt hat, habe ich mich für die Presbyond Methode entschieden. Tja, was soll ich sagen? Ich bin endlich die Brille los und kann meinen Alltag ohne lästige Brillen genießen. Traut Euch, ist gar nicht schlimm. 😊

I.K.

★ ★ ★ ★ ★

Ich bin vom Ergebnis der Presbyond Behandlung absolut begeistert. Sehr kompetente Ärzte und Fachpersonal. Immer freundlich, geduldig und hilfsbereit. Alle Fragen, vor und nach der Behandlung, wurden zur vollsten Zufriedenheit beantwortet. Keine langen Wartezeiten. Sehr empfehlenswert!

D.S.

★ ★ ★ ★ ★

Tolle Praxis, sehr kompetente und freundliche Mitarbeiterinnen und Ärzte. Das Lasern der Augen war völlig komplikationslos und schmerzfrei. Ich wurde sehr fürsorglich und lieb von allen betreut. Leute lasst euch alle die Augen Lasern. Traut euch.

A.Z.
★ ★ ★ ★ ★

Ich bin total begeistert von meinem neuen Auge und freue mich schon sehr auf die 2. OP. Gestern bin ich extra im Dunkeln zum Tanken gefahren, weil ich sehen wollte, ob dieser unsägliche Wunderkerzeneffekt besser ist … Es war ein ganz neues Seh-Erlebnis und das mit erstmal nur einem operierten Auge. Ich bin total im Glück!

M.G.

Zum Schutz der Privatsphäre haben wir die Bilder der echten Patienten, die diese Erfahrungsberichte geliefert haben, ersetzt.

Erleben Sie Freiheit ohne Brille oder Kontaktlinsen!

In nur 2 Minuten finden Sie mit unserem einfachen Augenlaser-Eignungstest heraus, ob Sie für eine Augenlaser-Korrektur in Frage kommen.

Erleben Sie Freiheit ohne Brille oder Kontaktlinsen!

In nur 2 Minuten finden Sie mit unserem einfachen Augenlaser-Eignungstest heraus, ob Sie für eine Augenlaser-Korrektur in Frage kommen.